Home Alle Blogposts Hormonausgleichende Kurkuma-Quinoa-Bowl – und wie man seine Ernährung auf den weiblichen Zyklus abstimmt

Hormonausgleichende Kurkuma-Quinoa-Bowl – und wie man seine Ernährung auf den weiblichen Zyklus abstimmt

by

Werbung für meine Kolumne. Heute gibt es eine hormonausgleichende Bowl in meiner Kolumne auf OhhhhMhhh.

Diesen Beitrag gibt es auch auf Englisch.

Wie bereits in diesem Blogbeitrag angekündigt, wird sich dieses Jahr viel um unsere Weiblichkeit, um Hormone und um die Ernährung um den Zyklus drehen. Als Vorreiterin dieses Trends gilt übrigens Alisa Vitti, deren Buch ich letztes Jahr verschlungen habe. Inspiriert wurde ich ebenfalls sehr von Hormon-Expertin Laura van de Vorst, die ich letztes Jahr kennenlernen durfte. Ich begann tiefer einzutauchen in die Welt der Hormone und finde die gesamte Thematik faszinierend.Für meine Kolumne Ein Mahl etwas Gutes auf OhhhMhhh habe ich deshalb eine Bowl kreiert, die aus wunderbar leckeren Zutaten besteht, die alle eine positive Wirkung auf unseren Hormonhaushalt haben. Die Idee hinter dem Essen nach Hormonen ist nämlich, sich je nach Zyklusphase anders zu ernähren.

  • In der Follikelphase (7-10 Tage) ist eigentlich jegliches frische Gemüse und Obst sowie Getreide zu empfehlen, da in dieser Phase die Konzentration aller Hormone eher gering ist. Besonders gut sind hier aber Hafer, Avocados, Zitrusfrüchte, Bohnen und Linsen, sowie Cashewkerne.
  • Während des Eisprungs (einer Phase von 3-4 Tagen) sollte man leichteres Getreide wie Amaranth oder Quinoa zu sich nehmen, aber dennoch reichlich Gemüse wie Paprika, Auberginen, Spinat oder Endiven (nur einige wenige Beispiele) zu sich nehmen und auf Obst mit hohen Antioxidantien-Gehalt setzen (z.B. Beeren).
  • Während der Lutealphase (10-14 Tage), in der es häufig zu PMS kommen kann, sind ballaststoffreiches Gemüse und Obst wie Süßkartoffeln, Kürbis oder Äpfel prima. Dadurch können beispielsweise Stimmungsschwankungen entgegengewirkt werden.
  • In der letzten Zyklusphase (3-7 Tage), der Menstruation, gilt es, Lebensmittel mit hohem Nährstoffgehalt, geringem Zuckeranteil und dafür einem hohen Wasseranteil zu bevorzugen. Der weibliche Körper steckt dann in einer Erneuerungsphase und muss in dieser Phase besonders unterstützt werden.

(Quelle: Womancode von Hormonexpertin Alisa Vitti)

Natürlich ist das alles nur unterstützend und eine Ernährung reich an komplexen Kohlenhydraten, Fetten, pflanzlichen Proteinen, viel frischem Gemüse und Obst ist für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt definitiv schon sehr förderlich. Ich finde es allerdings total spannend, mich während des Eisprungs oder der Periode besonders um meinen Körper zu kümmern und vielleicht doch einmal in die Liste zu schauen. Es macht das Leben ja auch irgendwie leichter, wenn wir wissen, dass man in Phase 3 am besten Naturreis oder Hirse kochen sollte. Da haben wir gleich eine Entscheidung weniger zu treffen an diesem Tag.

Für OhhhMhhh habe ich eine sogenannte Allrounder-Bowl kreiert, die zu jeder Phase super passt und nach Belieben verändert werden kann. Das ganze Rezept findet ihr hier.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Lynn

You may also like

Leave a Comment