Home Pasta, Gnocchi & Risotto Griechischer Pasta-Salat mit Tsatsiki

Griechischer Pasta-Salat mit Tsatsiki

by

Orecchiette, eine ordentliche Portion knackiges Gemüse, Feta und Oliven, ein leichtes Dressing und ein Klacks Tsatsiki – mehr Sommer auf einem Teller geht nun wirklich nicht. Ein Griechischer Pasta-Salat, besonders hübsch auf Tellern von Motel a Miio.

Rezeptbeitrag mit Werbung.

Ich war 12 Jahre alt, als ich mich zum ersten Mal in ein Geschirr verliebte. Mit meinen Eltern und meinem Bruder verbrachte ich den Sommer im Südwesten der USA. Mit einem großen Camper fuhren wir durch Kalifornien, Arizona und New Mexico. Wir liebten diese Gegend dort und konnten uns nicht satt sehen an den unendlichen Weiten und der Schönheit der Natur. Meine Mutter war außerdem ein großer Fan der indianischen Kultur, so dass wir viele, viele Pueblos besuchten. Mir hatte es vor allem die Stadt Santa Fe angetan. Die Häuser im typischen Pueblo-Stil und aus Lehmstein gebaut, galt die Stadt schon damals als Hochburg für Künstler. Bunt gewebte Teppiche, handgeflochtene Körbe, Traumfänger, Bilder und Keramik begegneten uns an jeder Ecke. 

Ich verbrachte schon damals gerne und viel Zeit in der Küche und liebte es zu kochen und zu backen, so dass es vielleicht nicht allzu verwunderlich ist, dass sich ein 12-jähriges Mädchen für Geschirr begeistern kann. Die getöpferten Teller, Schüsseln und Becher, verziert mit feinster Handmalerei waren aber auch einfach zu hübsch! Alles in gedeckten Erdtönen und naturbelassen, strahlte das Geschirr eine gewisse Ruhe und Erdverbundenheit aus. Dies war definitiv der Zeitpunkt, an dem ich anfing mich für Geschirr zu interessieren. Egal wohin ich auch reiste, ich hielt immer die Augen nach schönem Geschirr offen. Das hat sich auch bis heute nicht geändert.

Griechischer Pasta-Salat auf schönen Tellern

Nun könnte man meinen, dass eine Foodbloggerin einen Überfluss an Geschirr besitzt und nicht mehr weiß wohin damit. Bei mir ist das allerdings nicht so. Ich habe verhältnismäßig wenig Geschirr in meinem Fundus, was vielleicht auch daran liegt, dass ich liebgewonnene Stücke am liebsten jeden Tag und immer wieder benutze. Kürzlich haben dann aber tatsächlich ein paar neue Geschirrteile den Weg zu mir und in meine Küche gefunden. In das tolle Geschirr von Motel a Miio habe ich mich nämlich schockverliebt. Motel a Miio steht für fair und umweltfreundlich produzierte Keramik aus Portugal. Es gibt Tassen und Teller, Schüsseln und Schalen in wunderschönen handverlesenen und handbemalten Designs. Jedes Stück ist somit auf eine ganz besondere Art und Weise einzigartig. Ein weiterer Pluspunkt: das Geschirr wird zweimal gebrannt und ist somit besonders robust und Spülmaschinenfest. So mag ich das!

Fehlt nur noch ein leckeres Essen, das sich auf diesen Tellern besonders hübsch anrichten lässt. Zum Beispiel ein Griechischer Pasta-Salat, der meine Sehnsucht an fremde Orte zumindest für einen kurzen Moment stillt. Und an einem schön gedeckten Tisch schmeckt das Essen auch gleich noch viel besser!

Griechischer Pasta-Salat

Pasta, eine ordentliche Portion knackiges Gemüse, Feta und Oliven, ein leichtes Dressing und ein Klacks Tsatsiki – mehr Sommer auf einem Teller geht nun wirklich nicht!

5 Sterne aus 4 Bewertungen
Rezept drucken
Rezept speichern

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Gericht Beilage, Hauptgericht, Pasta, Salat
Land & Region Griechenland

Portionen 2 Personen
Kalorien 530 kcal

Zutaten

  

  • 150 g Orecchiette oder andere kurze Nudeln
  • 1/2 Bio-Salatgurke
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 1 gelbe Spitzpaprika
  • 200 g Kirschtomaten, gemischt rot und gelb
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 2 EL schwarze Oliven, ohne Stein
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 g Fetakäse
  • Tsatsiki zum Servieren

Anleitungen

 

  • Die Nudeln nach Angabe auf der Packung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Anschließend über einem Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und in eine große Schüssel umfüllen.
  • Die Gurke waschen, aber nicht schälen. Der Länge nach vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Spitzpaprika waschen und in Ringe schneiden, die Kirschtomaten ebenfalls waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Gemüse zu den Nudeln in die Schüssel geben.
  • Die Kichererbsen in ein kleines Sieb geben, unter fließend kaltem Wasser gründlich abspülen und gut abtropfen lassen. Die Oliven in Ringe schneiden und zusammen mit den Kichererbsen in die Schüssel geben.
  • Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Zum Salat geben.
  • Für das Dressing den Senf mit dem Agavendicksaft, dem Rotweinessig, getrocknetem Oregano, einem Schuss kaltem Wasser, sowie dem Olivenöl verrühren. Mit wenig Salz würzen. Dressing über den Salat geben und vorsichtig durchmischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Fetakäse über den Salat bröckeln und mit einem guten Klecks Tsatsiki servieren.

Notizen

Auf den Tellern von Motel a Miio schmeckt dieser Pasta-Salat nochmal besser. 

Keywords Feta, Grieschisch, Gurke, Oliven, Paprika, Pasta-Salat
Hast Du das Rezept ausprobiert?Schreibe uns wie es war!

Du magst Nudelsalate an heißen Sommertagen? Hier habe ich eine kleine Auswahl weiterer Nudelsalat-Rezepte für dich. Viel Spaß, gutes Gelingen und Bon Appétit!

You may also like

Leave a Comment