Home Backen Indisches Naan Brot

Indisches Naan Brot

by

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Indisches Naan Brot

Einfach easy zuzubereiten 

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Als wir von der lie­ben Yvonne Expe­ri­men­te aus mei­ner Küche gefragt wur­den ob wir an ihrem Bread Baking Fri­day teil­neh­men möch­ten haben wir natür­lich nicht lan­ge überlegt.

Wir alle vier sind rich­ti­ge Brot­kin­der, denn in unse­ren jun­gen Tagen stan­den Stul­len und auch selbst­ge­mach­te Bro­te unse­rer Müt­ter täg­lich auf dem Speiseplan.

Auch wir haben uns bereits dem The­ma Stul­len, Knif­ten oder auch Büter­ken in einer The­men­wo­che auf dem Blog gewid­met, denn genau­so wie die lie­be Yvonne soll­ten wir die deut­sche Brot­back­tra­di­ti­on ruhig ein wenig mehr reprä­sen­tie­ren. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Da wir ja wie ihr wisst zwei mal zwei Schwes­tern­paa­re hier auf dem Blog sind, haben wir uns für den Bread Baking Fri­day über­legt dass Jas­min und Tine, als auch Cari­na und ich einen Post für die­ses tol­le The­ma bei­steu­ern werden.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=„1/2”]

[/vc_column][vc_column width=„1/2”]

[/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

[/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Naja und wie es manch­mal so unter Schwes­tern ist, hat­ten Cari­na und ich ohne mit­ein­an­der zu spre­chen die glei­che Idee. Bei unse­ren wöchent­lich­ten Tele­fon­kon­fe­renz, denn lei­der haben wir nicht immer das Glück uns Auf­grund der Ent­fer­nung zu sehen, haben wir mal wie­der über Blog und die Welt gebrain­stor­med 😉 und so kamen wir auch auf das The­ma BBF (Bread Baking Fri­day) und die Akti­on mit Yvonne (Expe­ri­men­te aus mei­ner Küche). Ich sag­te ich wür­de ger­ne ein Naan Brot backen wel­ches wirk­lich sehr ein­fach her­zu­stel­len ist und zu so vie­len Gerich­ten passt. Tja und mein Schwes­ter­herz prus­tet ins Tele­fon und sag­te sie hat­te sich genau das­sel­be über­legt. So war es besie­gelt und das Brot stand für uns unter einem guten Stern.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=„1/2”]

[/vc_column][vc_column width=„1/2”]

[/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column]

[/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Wie gesagt das Naan Brot ist wirk­lich kin­der­leicht, aber eine tol­le Alter­na­ti­ve zu Fla­den­brot oder Piz­za­bröt­chen. Die­se Indi­sche Bei­la­ge und der Inbe­griff des indi­schen Bro­tes passt per­fekt zu Cur­rys aller Art, aber auch gefüllt mit Gemü­se und einem Joghurt Dip passt es super auch in einen stres­si­gen Arbeits­all­tag. Nicht­mal backen muss man die lecke­ren Fla­den. Ein­fach in eine beschich­te­te Pfan­ne gege­ben und von bei­den Sei­ten ange­bra­ten und schon ist es fertig.

Luf­tig leicht und super fluffig wird es durch den Joghurt den man in den Teig gibt.

Also Cari­na und ich kön­nen euch die­ses köst­li­che Brot nur ans Herz legen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=„1/2”][vc_column_text]Zuta­ten für 10 Brote:

  • 120 g Weizenmehl
  • 120 g Dinkelmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Joghurt
  • 1 Pri­se Salz
  • Was­ser
  • Sesam­sa­men
  • Meer­salz
  • ½ Bund Petersilie
  • 50 g geklär­te Butter

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=„1/2”][vc_column_text]Zube­rei­tung:

  1. Mehl, Back­pul­ver und das Salz in eine Schüs­sel geben.
  2. Dann das Öl und den Joghurt mit den Fin­gern kne­ten. Ein wenig Was­ser hin­zu­ge­ben (ca. 40 ml) so dass ein grif­fi­ger Teig entsteht.
  3. Alles 15 Minu­ten ruhen lassen.
  4. Den Teig auf eine bemehl­te Arbeits­flä­che geben und in 10 gleich­gro­ße Stü­cke teilen
  5. Eine beschich­te­te Pfan­ne erhit­zen (nor­ma­ler­wei­se braucht ihr kein Öl in die Pfan­ne zu geben)
  6. Nun die Teig­kü­gel­chen auf der bemehl­ten Arbeits­flä­che mit dem Nudel­holz zu run­den Krei­se ausrollen.
  7. Anschlie­ßend in die Pfan­ne geben. Der Teig geht dann auf. Ihr soll­tet das Gan­ze beob­ach­ten, denn er braucht nur weni­ge Sekun­den bis er von der einen Sei­te gold­braun ist. Nun umdre­hen und den Fla­den am bes­ten kurz mit einer Tas­se beschwe­ren, damit er auch knusp­rig braun wird.
  8. Nun die But­ter in der Pfan­ne erhit­zen. Solan­ge bis die­se anfängt Bläs­chen zu wer­fen. Abküh­len las­sen und den Schaum abschöpfen.
  9. Die Peter­si­lie waschen und fein haken.
  10. Mit der But­ter und dem Sesam auf das Naan Brot geben.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

You may also like

Leave a Comment