Home Muffins Muffins, die wie Donuts schmecken

Muffins, die wie Donuts schmecken

by

Da mein Freund und ich Donuts über alles lieben, wir aber seit dem letzten Umzug keine Fritteuse mehr besitzen, sind wir inzwischen ganz schön auf Donut-Entzug. Deshalb musste eine Übergangslösung her. Und die habe ich im Internet in Form eines Rezeptes gefunden, und zwar für Muffins, die wie Donuts schmecken!

Als ich den Namen des Rezeptes zum ersten Mal las, war ich sehr skeptisch und konnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass im Backofen gebackene Muffins auch nur annähernd mit dem locker-fluffigen, frittierten Hefeteig richtiger Donuts mithalten können, nach dem wir uns so gesehnt haben. Also musste ich das Rezept natürlich testen, und was soll ich sagen? Ich bin absolut begeistert! Die Muffins schmecken zwar nicht 1 zu 1 wie Donuts, aber sie kommen wirklich verdammt nah ran.

Der Teig ist sehr weich und luftig und der Zimt-Zucker knirscht so schön beim Abbeißen. Einfach herrlich. Diese Muffins werde ich definitiv auch wieder backen, wenn wir wieder eine Fritteuse habe und ich Donuts machen kann, denn sie sind ideal, wenn man mal nicht die Zeit hat, so aufwändig Donuts aus Hefeteig herzustellen.

Muffins, die wie Donuts schmecken

5 von 1 Bewertung

Drucken
Speichern
Bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 12 Muffins
Kalorien: 297kcal

Zutaten

Teig

  • 210 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 0,25 TL Muskatnuss gemahlen
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Eier
  • 150 g Zucker
  • 75 g Pflanzenöl geschmacksneutral
  • 180 ml Milch

Wälzen

  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 110 g Butter oder Margarine, geschmolzen

Zubereitung

  • Zuerst den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Muffinblech gut ausfetten.
  • Das Mehl mit Backpulver, Zimt, Salz und Muskat vermischen.
  • In einer weiteren Rührschüssel Ei, Zucker. Öl und Milch verrühren.
  • Das Mehlgemisch hinzugeben und kurz mixen, bis der Teig glatt ist.
  • Den Teig nun in die Vertiefungen des Muffinblechs geben – jeweils etwa 2 Esslöffel – und dann 20 bis 25 Minuten backen. Meine waren schon nach 20 Minuten fertig, also auf jeden Fall Stäbchenprobe machen.
  • Währenddessen den Zimt mit dem Zucker mischen.
  • Die noch heißen Muffins aus dem Blech schütteln und dann einzeln erst in der geschmolzenen Butter (ich habe Margarine verwendet, das klappt auch sehr gut) und dann im Zimt-Zucker wälzen, bis sie komplett bedeckt sind.
  • Zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen. Guten Appetit!

Hinweise

Das Originalrezept ist von Food.com.

Nährwerte

Calories: 297kcal | Carbohydrates: 40g | Protein: 3g | Fat: 15g | Fiber: 1g | Sugar: 26g

You may also like

Leave a Comment